Automatischer Druckverschluss bis 8/-1bar

Produktbeschreibung

Aufgrund von vollautomatisierten Prozessen sollte auch der Tankverschluss vollautomatisch funktionieren. Diese Version eines Druckdeckels kann sowohl pneumatisch (Standard), hydraulisch oder elektrisch betrieben werden. An den Verschlüssen müssen für die jeweilige Antriebsart entsprechende Anpassungen durchgeführt werden. Der Verschluss dichted über einen O-Ring ab, der durch einen Stellring entsprechend angepresst wird. Das Öffnen und Schließen des Deckels erfolgt über eine separate Antriebseinheit.

Standardausführung

  • Werkstoff mediumberührt: 1.4571 wahlweise 1.4404
  • Beschlagteile aus 1.4301
  • Mit Pneumatik-Zylindern als Antrieb (Verriegeln, Öffnen / Schließen)
  • Silikon-O-Ring-Dichtung
  • Pneumatik-Zylinder inkl. REED-Kontakten zur Endlagenerkennung
  • Kragenhöhe 200 mm, Kragenstärke 6 mm
  • Oberfläche unverschliffen, glasperlgestrahlt
  • Mit Teilbauprüfung (Modul G) nach PED 97/23/EG
  • Design Code: AD-2000-Merkblatt

Optionen

  • Werkstoffe: 1.4435 BN2, 1.4539, 1.4529, 1.4462, 1.4429, HC-22, HC-276, HC-2000, usw.
  • Beliebige Zwischengrößen lieferbar
  • Verschiedene Dichtungsqualitäten
  • Verschiedene Oberflächenqualitäten (glasperlgestrahlt, gebeizt oder geschliffen bis Ra < 0,2 µm)
  • Kragenlänge bis 2000 mm, Kragenstärke bis 20 mm
  • Kragen in konischer Ausführung (bis max. 8 mm Kragenstärke)
  • Kragen auf Tankradius angepasst
  • Einbau verschiedener Stutzen (Blockflansch nach DIN 28120 / 28117, Schraubschaugläser, TC-Stutzen usw.)
  • Sicherheitsrost / Sicherheitskreuz
  • Beschlagteile in Sonderwerkstoffen

Zimmerlin
Vertriebspartnersuche

Vertriebspartner finden

Kontaktieren Sie uns
gerne und jederzeit.